Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat am Freitag die zehn Stadien für die EM-Endrunde 2016 in Frankreich bestätigt.

Gespielt wird demnach im Stade de France in Saint-Denis sowie in Bordeaux, Lens, Lille, Lyon, Marseille, Nizza, Paris, Saint-Etienne und Toulouse. Damit wurden acht Spielstätten der WM 1998 erneut berücksichtigt.

Für die herausgefallenen Montpellier und Nantes sind Lille und Nizza neu dabei.

Die EM-Endrunde 2016 wird erstmals mit 24 Teams ausgespielt, die Qualifikation beginnt im September 2014.