Der italienische Verband FIGC hat eine gemeinsame Durchführung der EM 2016 mit Frankreich nicht ausgeschlossen. "Wir hätten kein Problem mit einer gemeinsamen Ausrichtung. Frankreich ist ein freundlicher Nachbar", sagte Verbandspräsident Giancarlo Abete im italienischen Radio.

Bei der UEFA hatten bis zur Abgabefrist am 9. März Frankreich, Italien und die Türkei eine alleinige sowie Norwegen und Schweden eine gemeinsame Bewerbung abgegeben.

Voraussichtlich am 27. Mai 2010 wird die UEFA eine Entscheidung über den EM-Gastgeber treffen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel