Das Exekutivkomitee der UEFA hat eine positive Entwicklung in den EM-Gastgeberländern 2012, Polen und Ukraine, wohlwollend zur Kenntnis genommen.

"Die Planungen gehen zielgerichtet und konzentriert vonstatten. Polen ist ein Stückchen weiter, aber der Stadionbau geht in beiden Ländern seinen Weg", berichtete UEFA-Vize-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder.

Lediglich im Infrastruktur-Bereich, vor allem in Bezug auf die Hotels, gebe es noch Nachholbedarf. Dabei erhofft sich die UEFA vor allem in der Ukraine noch stärkere Impulse.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel