vergrößernverkleinern
Christoph Daum wechselte vor der Saison aus Köln an den Bosporus © getty

Nach der Heimpleite am ersten Spieltag kehrt Christoph Daum mit Fenerbahce Istanbul gegen Tiraspol in die Erfolgsspur zurück.

München - Nach dem Traumstart in der türkischen Liga hat Christoph Daum mit Fenerbahce Istanbul auch in der Europa League den Weg in die Erfolgsspur gefunden.

Der 17-malige Meister siegte beim moldawischen Vertreter Sheriff Tiraspol 1:0 (0:0) und machte damit den Fehlstart mit der 1:2-Heimpleite gegen Twente Enschede wett.

Fenerbahce, das in der Liga sieben Erfolge in Serie verbuchte, ist mit drei Punkten nunmehr Zweiter in Gruppe H hinter den Niederländern (4), die sich am zweiten Spieltag von Steaua Bukarest torlos trennten.

Fink patzt mit Basel

Dagegen setzte es für Thorsten Fink mit dem FC Basel beim 0:1 (0:1) gegen den FC Fulham die erste Niederlage im zweiten Spiel.

Damit übernahmen die Engländer auch die Tabellenführung in Gruppe E vor Basel und dem AS Rom, der ZSKA Sofia 2:0 (2:0) besiegte.

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel feierte Ex-Bundesligacoach Huub Stevens mit RB Salzburg beim 2:0 (1:0) gegen den früheren Champions-League-Teilnehmer FC Villarreal.

Hinter den Österreichern (6) hat sich Lazio Rom (3) mit einem souveränen 4:0 (2:0) bei Lewski Sofia auf den zweiten Platz der Gruppe G vorgearbeitet.

Austria Wien weiter ohne Sieg

In der Bremer Gruppe L blieb Austria Wien auch im zweiten Spiel ohne Sieg. Gegen Nacional Funchal kam der nächste Werder-Gegner (22. Oktober) nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus.

Hinter Werder (6) bleibt Bilbao (3) damit Zweiter. Funchal und Wien folgen mit je einem Zähler.

Bundesliga-Schlusslicht Hertha konnte sich unterdessen freuen, dass sich SK Ventspils und der SC Heerenveen torlos trennten.

Damit ist hinter Sporting (6 Punkte) alles offen. Ventspils (2) liegt vor Heerenveen und Berlin (je 1).

Rapid holt Remis bei Celtic

In der Hamburger Gruppe bleibt Rapid Wien nach dem 1:1 (1:1) bei Celtic Glasgow mit vier Punkten Erster.

Die Schotten, nächster HSV-Gegner, liegen mit nur einem Zähler überraschend auf dem letzten Platz.

Den ersten Sieg verbuchte der frühere Schalke-Coach Fred Rutten mit PSV Eindhoven beim 1:0 (1:0) über CFR Cluj.

Mit vier Punkten verdrängten die Niederländer in der Gruppe K die Rumänen (3) vom ersten Platz. Dritter ist der FC Kopenhagen (3), der gegen Sparta Prag 1:0 (1:0) gewann.

Donetzk souverän

Titelverteidiger Schachtjor Donezk holte unterdessen mit dem 4:1 (2:0) gegen Partizan Belgrad den zweiten Sieg im zweiten Spiel der Gruppe J.

Dagegen wartet der frühere HSV-Coach Martin Jol mit Ajax Amsterdam in Gruppe A weiter auf einen Sieg.

Beim RSC Anderlecht reichte es für den Rekordmeister nur zu einem 1:1 (0:0).

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel