vergrößernverkleinern
Adrian Ramos (r.) erzielte in den vergangenen vier Spielen vier Tore © imago

Berlin will gegen Sporting punkten und in der Europa League überwintern, Bremen schont in Bilbao einige Stammkräfte. Die Fakten.

München - Die Vorgabe ist klar: Ein Punkt muss her für die Berliner Hertha, wenn das abgeschlagene Bundesliga-Schlusslicht gegen Sporting Lissabon antritt (ab 18.45 Uhr LIVE). Dann überwintern die Berliner in der Europa League.

"Das Spiel gegen Lissabon ist nicht nur wichtig für das Weiterkommen", sagt Herthas Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek, "sondern auch, um Selbstbewusstsein für die Begegnung gegen Bayern München zu tanken."

Werder Bremen geht ungleich entspannter in sein Gruppenfinale bei Athletic Bilbao. Gewinnen die Hanseaten oder spielen remis, dann bleiben sie auf Platz eins. Selbst eine knappe Niederlage kann sich das Team von Trainer Thomas Schaaf leisten, der gerade seinen Vertrag bis 2012 verlängert hat.

Sport1.de präsentiert die Fakten:

Auch Ebert fällt aus

Die Aufgabe der Berliner wird durch die Personallage erschwert. Trainer Friedhelm Funkel muss auf den gelb-rot-gesperrten Raffael, Marc Stein (Muskelfaserriss), Pal Dardai (Knöchelverletzung), Rasmus Bengtsson (Haarriss im Mittelfuß) und den grippekranken Patrick Ebert verzichten.

"Auch für Arne Friedrich kommt das Spiel nach seinen Leistenbeschwerden noch zu früh", berichtet Funkel.

Kringe wieder fit

Dafür hat sich Florian Kringe nach ausgeheiltem Mittelfußbruch wieder fit gemeldet. Die Gäste aus Lissabon, die bereits als Gruppensieger feststehen, erlebten bei der Anreise eine unliebsame Überraschung. (DATENCENTER: Europa League)

Wegen eines technischen Defektes musste ihr Flugzeug zunächst nach Lissabon umkehren, ehe die Mannschaft deutlich verspätet doch noch in Berlin landete.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hertha BSC: Drobny - Piszczek, Janker, von Bergen, Pejcinovic - Lustenberger, Cicero - Kringe, Kacar, Nicu - Ramos

Sporting Lissabon: Rui Patricio - Abel, Daniel Carriço, Anderson Polga, Miguel Veloso - João Moutinho, Adrien Silva - Ismailow, Fernández, Vukcevic - Liedson

Schiedsrichter: Kulbakow (Weißrussland)

Spieler im Fokus: Adrian Ramos

Der Kolumbianer ist der große Hoffnungsträger im Berliner Sturm, zumindest, bis der Transfer von Leverkusens Theofanis Gekas wirklich eingetütet ist.

Vier Tore markierte Ramos in den vergangenen vier Begegnungen und rechtfertigt allmählich die Ablöse von 1,4 Millionen Euro.

"Er hat eine gute Grundschnelligkeit und sich gut in die Mannschaft hineingearbeitet", sagt Funkel, "jetzt muss er seine Leistungen bestätigen."

Das sagt der Trainer

Friedhelm Funkel: "Unser Ziel ist es, den zweiten Platz mit einem Sieg zu sichern. Wenn es dann nur zu einem Punkt reicht, ist das auch okay."

Statistik

Das Hinspiel verlor die Hertha durch einen Treffer von Adrien Fernandez mit 0:1. Gewinnt Heerenveen im Parallelspiel nicht gegen FK Ventspils, wäre Berlin auch bei einer Niederlage weiter.

Athletic Bilbao - Werder Bremen:

Die Bremer werden vor dem Nordderby gegen den Hamburger SV am Wochenende einige bewährte Kräfte schonen.

"Es ist gut möglich, dass der eine oder andere nicht von Beginn an spielt", bestätigt Schaaf.

Pause für Stammkräfte

Zu den Kandidaten zählen der angeschlagene Innenverteidiger Naldo, Aaron Hunt, Marko Marin und der am Wochenende zurückgekehrte Claudio Pizarro.

Für sie könnten Sebastian Prödl, Daniel Jensen und Markus Rosenberg Spielpraxis sammeln. Petri Pasanen ersetzt den verletzten Sebastian Boenisch auf der linken Abwehrseite.

16-Jähriger vor Pflichtspieldebüt

Athletic-Coach Joaquin Caparros hat angekündigt, mit Linksverteidiger Koikili, Rechtsverteidiger Iraola, dem Sechser Carlos Gurpegi und dem gefährlichen Angreifer Fernando Llorente vier gestandene Kräfte nicht einzusetzen.

Stattdessen darf sich Abwehrtalent Jonas Ralmalho Chimeno Hoffnungen machen, als jüngster Pflichtspieldebütant in Bilbaos Vereinsgeschichte einzugehen.

Ramalho ist heute 16 Jahre, sieben Monate und elf Tage alt. Er kommt womöglich sogar von Beginn an auf der rechten Defensivseite zum Zug.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Bilbao: Iraizoz - Ramalho, San Jose, Amorebieta, Etxeitao - Susaeta, Javi Martinez, Orbaiz, Muniain - De Cerio, Torquero

Bremen: Wiese - Fritz, Mertesacker, Prödl, Pasanen - Frings - Borowski, Jensen ? Özil - Rosenberg, Hugo Almeida

Schiedsrichter: Gumienny (Belgien)

Spieler im Fokus: Markus Rosenberg

Der Schwede hat sich nach einem verlorenen Jahr 2009 im vergangenen Gruppenspiel gegen Nacional Funchal mit einem Doppelpack zurückgemeldet. Nun erhält er wohl wieder eine Chance zu beweisen, dass das keine Eintagsfliege war.

Das sagt der Trainer

Thomas Schaaf: "Über die Platzierung in der Gruppe mache ich mir keine Gedanken. In der nächste Runde wartet sowieso kein bequemer Gegner."

Statistik:

Das Hinspiel gewann Werder durch Treffer von Naldo, Hunt und Torsten Frings bei einem Gegentreffer von Llorente mit 3:1.

Sport1-Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel