vergrößernverkleinern
Steve Gerrad (r.) schießt, Tomas Ujfalusi kommt zu spät © getty

Atletico Madrid verschafft sich mit einem verdienten Sieg eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Liverpool enttäuscht.

Madrid - Atletico Madrid kann vom Finale in der Europa League am 12. Mai in Hamburg träumen.

Die Spanier gewannen das Halbfinal-Hinspiel am Donnerstagabend gegen den FC Liverpool 1:0 (1:0) und haben eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche an der Anfield Road.

Erster Heimsieg dank Forlan

Der Uruguayer Diego Forlan traf in der 9. Minute mit einem Linksschuss aus kurzer Distanz und sorgte für Atleticos ersten Heimsieg im laufenden Wettbewerb. 228116(DIASHOW: Die Bilder)

Für Forlan war es der dritte Treffer in der Europa League (STATISTIK: Die Torschützen)

Liverpools Torhüter Pepe Reina hatte den Ball zwar noch erwischt, dennoch kullerte er am heranstürmenden Verteidiger Jamie Carragher vorbei ins Tor.

Liverpool wirkt müde

Danach taten sich die Gäste, die eine 26-stündige Anreise mit Bahn und Flugzeug in den Knochen hatten, schwer und kamen kaum gefährlich vor das Tor der Spanier.

Ein Treffer von Yossi Benayoun wurde wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt. Atletico hatte mehr Spielanteile und die besseren Chancen.

Hoffnung auf das Rückpiel

"Das 1:0 ist ein gutes Eregbnis, aber wir müssen es in Liverpool veredeln", sagte Atletico-Coach Qique Sanchez Flores: "An der Anfield Road wird es sehr schwer."

Liverpools Coach Rafa Benitez gab zu: "Wenn wir ehrlich sind, hätten wir auch ein zweites Gegentor kassieren können". Zweimal gelang es Liverpool bereits, nach einer Niederlage im Hinspiel noch weiterzukommen.

Agüero und Torres nicht dabei

Das Fehlen der Stürmerstars in beiden Teams machte sich in einer nur phasenweise aufregenden Begegnung im Stadion Vicente Calderon bemerkbar.

Während Atletico auf den gesperrten argentinischen Nationalspieler Sergio Agüero verzichten musste, war bei den Reds Europameister Fernando Torres verletzungsbedingt nicht dabei.

Der Stürmerstar, der wegen einer Knieoperation sechs Wochen pausieren muss, war 2007 von Atletico für eine Ablösesumme von knapp 40 Millionen Euro nach Liverpool gewechselt.

Torres hatte auch schon in Champions-League-Gruppenphase der Saison 2008/09 beide Spiele gegen seinen Heimatklub verpasst.

Maxi nicht spielberechtigt

Der argentinische Nationalspieler Maxi Rodriguez, der in der Winterpause von Atletico zu Liverpool gewechselt war, konnte nicht eingesetzt werden.

Er hatte in dieser Saison bereits in der Europa League für Madrid gespielt.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel