vergrößernverkleinern
Sven Ulreich sammelte beim VfB II bereits in 73 Partien Erfahrung © getty

Keeper Sven Ulreich soll helfen, dem VfB Stuttgart den Einzug in die Europa League zu sichern. Team und Sportdirektor stützen ihn.

Von Mathias Frohnapfel und Hardy Heuer

München - Für den VfB Stuttgart geht es um die internationale Reputation und eine Menge Geld.

Geld, das auch der neue Keeper Sven Ulreich mit seinen Paraden sichern soll.

(276945DIASHOW: Europa-League-Playoffs: Die Hinspiele)

Denn der 1:0-Vorsprung der Schwaben aus dem Europa-League-Hinspiel bei Slovan Bratislava (ab 19.45 Uhr im LIVE-TICKER und im TV auf SPORT1) ist dünn - die Abwehr wackelig.

Was wäre also, wenn Ulreich ausgerechnet in der wichtigen Partie patzen würde?

Auf dem Keeper ruhen Argusaugen

In Mainz fing sich das Team zwei Gegentore, ließ Chancen für zig weitere Treffer zu.

Dass die nicht fielen, lag an Ulreichs Reflexen. Und doch steht der Nachfolger von Torwart-Ikone Jens Lehmann weiter unter scharfer Beobachtung.

Nach dem zweiten Treffer von Thomas Rasmussen sahen sich einige Kritiker bereits in ihrer Meinung über den 22-Jährigen bestätigt.

Die Bogenlampe, die sich hinter Ulreich ins Tor senkte, erschien ihnen haltbar.

Bobic und Gross stellen sich vor Ulreich

VfB-Sportdirektor Fredi Bobic nimmt Ulreich vorm Europa-League-Auftritt jedoch in Schutz:

"Exakt so ein Tor ist mir mal in Karlsruhe gelungen. Da ist für den Torwart gar nichts zu machen."

Und auch Christian Gross vertraut seinem Schützling.

"Er wird hart trainieren, sich dann bewähren und beweisen. Ich bin sehr zuversichtlich", sagte der VfB-Trainer schon in der Saisonvorbereitung zu SPORT1.

Und fügte an: "Die Mannschaft hilft ihm."

[kaltura id="0_dptfg93j" class="full_size" title="VfB"]

Gentner: "Es gibt keine Schonzeit"

Auch Ulreichs Mitspieler haben volles Vertrauen in die Fähigkeiten ihres neuen Schlussmannes.

"Sven ist unheimlich talentiert. Dass es für ihn aber keine Schonzeit gibt, weiß er selbst am besten", erklärte Mittelfeldmann Christian Gentner.

In der Vorbereitung half Gentner in der Innenverteidigung aus und bekam so einen hautnahen Eindruck vom Torwartspiel Ulreichs.

"Er ist lautstark, von der Persönlichkeit schon weit. Ich bin überzeugt, dass er keine Probleme haben wird, die Abwehr zu dirigieren."

Ziegler soll Lehrmeister sein

Bereits im Frühjahr 2008 stand Ulreich zehn Bundesligapartien in Folge im VfB-Tor, verlor dann aber das Duell gegen Raphael Schäfer.

Falls er nun den Sprung nicht schaffen sollte, buhlen Alexander Stolz und Marc Ziegler um seinen Job zwischen den Pfosten.

Trainer Gross sieht dabei den Routinier Ziegler als Mentor Ulreichs

"Er ist geholt worden, um uns in Notfällen zu helfen. Er ist ein erfahrener Keeper mit einer guten Ausstrahlung. Das ist seine Rolle."

Vom Feldspieler zum Torwart

Ulreich selbst verdankt seinem verstorbenen Vater, dass er überhaupt Torhüter wurde. In der Bambini-Mannschaft begann der 22-Jährige als Feldspieler.

Da sein Vater jedoch Torhüter war, entschied sich Ulreich seinem Vater nachzueifern und stellte sich ebenfalls zwischen die Pfosten.

"Von meinem Vater habe ich die Grundzüge des Torwartspiels erlernt. Er hat mich bei meinem Traum Bundesliga-Torwart zu werden, immer unterstützt", berichtet er.

"Als ich dann erfahren habe, dass ich die neue Nummer 1 beim VfB werde, dachte ich nur: Mein Vater wird sich sicher jetzt freuen."

"Ich will mich stabilisieren"

Nun muss Ulreich beweisen, ob er auch gut genug ist, diese zu verteidigen.

"Ich will zeigen, was ich drauf habe. Ich will mich stabilisieren und hoffe, dass ich nur wenig Fehler mache", gibt er seine Ziele aus.

Der Schatten des mächtigen Vorgängers macht ihm keine Angst. "Auch ein Jens Lehmann hat mal klein angefangen", sagt er.

Ein Schritt auf Ulreichs Weg dürfte das Europa-League-Spiel gegen Bratislava sein.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Stuttgart: Ulreich - Träsch, Boulahrouz, Niedermeier, Molinaro - Gentner, Kuzmanovic - Audel, Gebhart - Cacau, Pogrebnjak

Bratislava: Putnocky - Janosik, Salata, Dobrotka, Had - Guede, Bagayoko, Grendel, Kiss - Ivana - Sylvestr

Schiedsrichter: Alexej Nikolajew (Russland)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel