vergrößernverkleinern
Nuri Sahin (r.) erzielte am 8. Bundesliga-Spieltag in Köln den Siegtreffer für den BVB © getty

Dortmunds Konzentration aufs Duell mit Paris wird von einer Personalie überlagert. Bayer will einen Rekord knacken. Die Fakten.

Von Christian Paschwitz

München - In der Liga sind sie Tabellenführer und die Mannschaft der Stunde.

In der Zwischenrunde der Europa League dagegen (ab 18.45 Uhr im LIVE-TICKER) steht Borussia Dortmund bereits mit dem Rücken zur Wand.

Mit einer Niederlage gegen Paris St. Germain könnte der gerade erst gestartete Aufschwung zurück in internationale Sphären schnell wieder enden. (DATENCENTER: Europa League)

Und ausgerechnet zwei personelle Störfeuer machen die Aufgabe keineswegs leichter.

Erst Weidenfeller, jetzt Sahin-Wirbel

Während der französische Gegner einen Tag vor dem richtungweisenden Duell ungeniert sein Interesse an BVB-Keeper Roman Weidenfeller bekundete, stören wenige Stunde vor Anpfiff Spekulationen um Nuri Sahin die Konzentration.

Denn: Angeblich hat der FC Bayern seine Fühler nach dem Shootingstar und Mittelfeld-Regisseur ausgestreckt.

Der türkische Nationalspieler könnte bereits zum Sommer für festgeschriebene sechs Millionen Euro nach München wechseln.

Leverkusen und Stuttgart schon fast durch

Während die Dortmunder neben dem Weiterkommen ums Überleben im internationalen Wettbewerb auch um ihren Spielmacher zittern, stehen der VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen schon mit einem Bein in der Zwischenrunde.

SPORT1 hat die Fakten zu den deutschen Spielen in der Europa League:

- Borussia Dortmund - Paris St. Germain

(ab 18.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Ausgangslage:

Mit einem Sieg und dann neun Punkten wäre der französische Pokal-Sieger nahezu weiter, während der BVB (drei Zähler) nach der 0:1-Heimniederlage zuletzt gegen den FC Sevilla zum Siegen verdammt ist.

Schon seit sieben Begegnungen (fünf in der Ligue 1) ist Paris unbesiegt und hat in dem Zeitraum kein Tor kassiert.

Das sagt der Trainer:

Jürgen Klopp (Borussia Dortmund): "Das Spiel wird ein Hauen und Stechen auf höchstem Niveau. Paris ist richtig stabiler Gegner mit defensiver Klasse."

[kaltura id="0_qa7b082a" class="full_size" title=" Wir gewinnen auf unsere Art "]

Personal:

Dortmund muss den Ausfall von Linksverteidiger Marcel Schmelzer kompensieren (Gelb-Rot-Sperre). Für ihn feiert BVB-Urgestein Dede (32, seit 1998 im Verein) nach langer Verletzungspause sein Saisondebüt.

Bei Paris befindet sich neben Apoula Edel, der Ex-Nationalkeeper Gregory Coupet verdrängt hat Stopper Mamadou Sakho in Topform.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Dede - Bender, Sahin - Götze, Kagawa, Großkreutz - Barrios

Paris St. Germain: Edel - Jallet, Camara, Sakho (Armand), Tiene - Sessegnon, Bodmer, Clement, Nene - Hoarau (Erding), Luyindula

Schiedsrichter: Eriksson (Schweden)

- VfB Stuttgart - FC Getafe

(ab 18.45 Uhr im LIVE-TICKER)

Ausgangslage:

Stuttgart kann mit dem dritten Sieg im dritten Spiel den Einzug in die K.o.-Runde fast schon perfekt machen. In der Liga bewies das Schlusslicht beim 2:2 auf Schalke aufsteigende Form. Für Jens Keller ist es der erste Einsatz im internationalen Wettbewerb als Chefcoach.

Getafe muss bei aktuell drei Zählern unbedingt punkten, verlor am Wochenende gegen Atletico Madrid mit 0:2.

Das sagt der Trainer:

Jens Keller (Stutgart): "Wir müssen ihr Spiel unterbinden, müssen den Spaniern den Spaß am Fußball nehmen."

Personal:

Auf der linken Abwehrseite drängt Cristian Molinaro für Arthur Boka in die Startelf. Pavel Pogrebnyak - mit sechs Toren in elf Pflicht­spielen erfolg­reichster VfB-Stürmer - dürfte für Ciprian Marica stürmen.

Vor seinem Comeback im Mittelfeld nach Rot-Sperre in der Liga steht Mauro Camoranesi.

Bei Getafe steht Verteidiger Rafa nach einer Knöchelverletzung wieder im Auf­gebot. Definitiv fehlen zudem die Abwehrleute Mane, Miguel Torres, Ibrahim Kas und Mario Alvarez (alle verletzt).

Voraussichtliche Aufstellungen:

VfB Stuttgart: Ulreich - Celozzi, Niedermei­er, Tasci, Molinaro - Träsch, Kuzmanovic - Camoranesi, Gentner - Pogrebnyak, Cacau

FC Getafe: Codina - Rafa, Marcano, Diaz, Casquero - D. Boateng, Sanchez - Manu, Parejo, Rios - Colunga

Schiedsrichter: Kakos (Griechenland)

- Aris Saloniki - Bayer Leverkusen

(ab 20.45 Uhr LIVE-TICKER)

Ausgangslage:

Die Werkself führt in der Gruppe B die Tabelle an mit vier Punkten vor den Griechen und Rosenborg Trondheim (je drei) - und kann Historisches schaffen.

Bemerkenswert nämlich: Seit 42 Jahren oder 21 Partien auf europäischem Parkett ist Aris im heimischen, 23.000 Zuschauer fassenden, Stadion Kleanthis Vikelidis ungeschlagen. Die letzte Pleite datiert aus dem Jahr 1968, als man im damaligen Messe-Pokal in der 2. Runde mit 1:2 gegen Uijpest Budapest verlor.

In der Liga gab es zuletzt aber ein 0:4 gegen AEK Athen, während Bayer in Wolfsburg ein 0:2 noch in ein 3:2 drehte.

Das sagt der Trainer:

Jupp Heynckes (Leverkusen): "Der Gegner ist heimstark. Wir müssen mit kompakter Defensive dagegenhalten."

Personal:

Sami Hyypiä (Bänderverletzung im linken Sprunggelenk) fällt aus, für ihn könnte Stefan Reinartz in die Innenverteidigung rutschen. Ansonsten plagen Leverkusen keine Sorgen.

Bei Aris denkt Trainer Hector Cuper über drei defensiv orientierte Mittelfeldspieler nach: Danach müsste Kostas Mendrinos auf der linken Seite spielen - und Toni Calvo auf die Bank.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Aris Saloniki: Sifakis - Neto, Ronaldo, Lazaridis, Garbini - Javito, Toja, Faty, Mendrinos uiz, Koke

Bayer Leverkusen: Adler - Schwaab, Friedrich, Reinartz, Kadlec - Sam, Vidal, Bender, Balitsch, Rolfes - Derdiyok

Schiedsrichter: Ingvarsson (Schweden)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel