vergrößernverkleinern
Miroslav Klose wechselte 2011 vom FC Bayern München zu Lazio Rom © getty

Die Italiener müssen vor leeren Rängen wohl ohne den Nationalspieler auskommen. Tottenhams Holtby zeigt sich selbstkritisch.

Rom - Miroslav Klose sitzt im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League zwischen Lazio Rom und Fenerbahce Istanbul (ab 20.50 Uhr im LIVE-TICKER) zunächst nur auf der Bank.

Der deutsche Nationalspieler zog sich im Stadtderby gegen den AS Rom am Montag (1:1) eine Knöchelverletzung zu und konnte nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

Klose, der vor knapp zwei Wochen erst sein Comeback nach einer langwierigen Knieverletzung gegeben hatte, erlebt das Geisterspiel somit zunächst nur als Zuschauer, könnte aber zu einem Kurzeinsatz kommen.

Schwere Vorwürfe gegen UEFA

Lazio hatte das Hinspiel in Istanbul 0:2 verloren und danach schwere Vorwürfe gegen die UEFA und Schiedsrichter William Collum (Schottland) erhoben. (697249DIASHOW: Die Bilder der Viertelfinal-Hinspiele)

"Diese zwei Tore sind nicht nur Fenerbahces Verdienst. Hier haben wir keinen schönen Fußball, sondern nur einen beeinflussten Schiedsrichter gesehen", hatte Petkovic erklärt, der trotz schlechter Ausgangslage an die Revanche glaubt:

"Die Aufholjagd ist nicht unmöglich. Es hängt von uns ab. Ich glaube noch an das Weiterkommen."

Fans müssen draußen bleiben

Auf die Unterstützung ihrer Fans müssen die Römer, die zuvor Borussia Mönchengladbach und den VfB Stuttgart ausgeschaltet hatten, aber verzichten.

Nach rassistischen Beschimpfungen der Anhänger hatte die UEFA Lazio zu zwei Geisterspielen verurteilt. Gegen Stuttgart gelang beim 3:1 aber auch vor leeren Rängen ein souveräner Sieg.

Chelsea bereits im Halbfinale

Der FC Chelsea ist derweil als erste Mannschaft in das Halbfinale eingezogen.

In einem Spiel, das von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt war, besiegte Rubin Kasan den Champions-League-Sieger von 2012 mit 3:2, verpasste aber aufgrund der 1:3-Niederlage im Hinspiel die Runde der letzten Vier.

Fernando Torres brachte die Londoner mit einem schönen Lupfer bereits in der 5. Minute in Führung. Nach der Halbzeitpause gelang den Russen durch Ivan Marcano zunächst der 1:1-Ausgleich (51.), den Chelseas Victor Moses allerdings schon vier Minuten später wieder konterte.

Marin nur Ersatz

Kasan drehte anschließend durch Gökdeniz Karadeniz (62.) und einem Elfmeter von Bebars Natcho (75.) das Spiel. Für ein Weiterkommen hätte Rubin jedoch fünf Tore schießen müssen.

Bei Chelsea saß der ehemalige deutsche Nationalspieler Marko Marin über die gesamte Spielzeit nur auf der Bank.

Holtby selbstkritisch

Tottenham Hotspur bangt nach dem 2:2 im Hinspiel in der Begegnung beim FC Basel (ab 20.50 Uhr im LIVE-TICKER) um den Einsatz von Gareth Bale (Knöchelverletzung).

"Das war nicht unser bestes Spiel", meinte Ex-Schalker Lewis Holtby nach dem ersten Vergleich gegen den Schweizer Meister mit dem früheren Frankfurter Markus Steinhöfer.

Newcastle United muss derweil gegen Leverkusen-Bezwinger Benfica Lissabon ein 1:3 aufholen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel