vergrößernverkleinern
Lewis Holtby spielt seit Januar 2013 bei Tottenham Hotspur © getty

Die deutschen Legionäre glänzen als Vorbereiter. Gomez sieht Florenz' Triumph auf Krücken. Lazio schont Klose. Roundup.

Köln - Lewis Holtby hat Tottenham Hotspur zum Auftaktsieg in der Europa League geführt. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Der dreimalige Nationalspieler leitete beim 3:0 (2:0) gegen den norwegischen Außenseiter Tromsö IL die ersten beiden Treffer ein. (780082DIASHOW: Der 1. Spieltag)

Ebenfalls als Vorlagengeber glänzte Marko Marin für den FC Sevilla: Der Ex-Bremer legte das erste Führungstor des Freiburger Gruppengegners beim 2:1 (0:0) bei Estoril Praia (Portugal) auf.

Ohne den geschonten Nationalstürmer Miroslav Klose siegte Lazio Rom 1:0 (0:0) gegen den polnischen Meister Legia Warschau, vor dem Spiel nahm die Polizei 16 randalierende Warschau-Fans in Gewahrsam.

Rangnick und Schmidt top

Der deutsche Trainer Roger Schmidt und Sportdirektor Ralf Rangnick starteten mit RB Salzburg torreich und gewannen vor allem dank Dreifachtorschütze Jonathan Soriano 4:0 (1:0) gegen den schwedischen Champion IF Elfsborg.

Der englische Premier-League-Klub Swansea City wiederum ,siegte 3:0 (1:0) beim letztjährigen Champions-League-Achtelfinalisten FC Valencia.

Der deutsche Torhüter Gerhard Tremmel saß dabei nur auf der Bank.

Florenz siegt ohne Gomez

Ohne den am Knie verletzten Nationalstürmer Mario Gomez bezwang der AC Florenz den portugiesischen Vertreter Pacos de Ferreira zu Hause mit 3:0 (1:0).

Eintracht Frankfurts nächster Gruppengegner Apoel Nikosia (Zypern) trennte sich 0:0 vom israelischen Meister Maccabi Tel Aviv mit dem ehemaligen Rostocker Bundesliga-Profi Rade Prica.

Schalkes Ex-Trainer Huub Stevens PAOK Saloniki gewann trotz Rückstandes 2:1 (0:0) gegen den kasachischen Meister Schachtjor Karagandy/Kasachstan.

Real Betis Sevilla mit dem deutschen Verteidiger Markus Steinhöfer trotzte dem französischen Topklub Olympique Lyon ein 0:0 ab.

Marin bereitet vor, Trochowski draußen

Holtby bereitete den zweiten Treffer des Doppeltorschützen Jermain Defoe (21./30.) mit einem Traumpass vor, Neuzugang Christian Eriksen (86.) machte alles klar.

Sevillas Vitolo (59.) war Abnehmer von Marins Zuspiel, zudem traf Kevin Gameiro (77.) - Ex-Nationalspieler Piotr Trochowski saß 90 Minuten auf der Bank.

Hernanes (53.) schoss Lazio zum Sieg, der Brasilianer Alan (36.) und der spanische Kapitän Soriano (45./Foulelfmeter, 69., 79.) erzielten die Tore für die Salzburger, die in der Qualifikation zur Champions League gescheitert waren.

Valencia früh dezimiert

Im Mestalla hatte Valencias Adil Rami (9.) früh Rot gesehen.

Wilfried Bony (15.), Torjäger Michu (58.) und Jonathan de Guzman (62.) trafen für "die Schwäne", bei denen kurioserweise zwei Spanier mehr in der Startelf gestanden hatten als bei Valencia

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel