Hertha BSC Berlin musste sich im Hinspiel der Europa-League-Playoffs knapp geschlagen geben. Die Elf von Lucien Favre verlor bei Bröndby Kopenhagen mit 1:2.

Nach Bischoffs Führung (52.) für die Gastgeber konnte Domowtschiski gerade einmal 90 Sekunden später ausgleichen. Nach 69 Minuten kassierte die Hertha dann ein Eigentor. Einen Freistoß von Rasmussen verlängerte Neuzugang Pejcinovic unglücklich per Kopf ins eigene Netz.

Durch den Auswärtstreffer hat die Hertha im Rückspiel aber noch eine gute Chance die Gruppenphase zu erreichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel