Werder Bremen hat im Hinspiel der Europa-League-Playoffs zwar Defensivschwächen offenbart, konnte sich aber dennoch deutlich mit 6:3 gegen den FC Aktobe durchsetzen.

Nachdem es zur Halbzeit noch 3:2 hieß, schaffte die Schaaf-Elf in der zweiten Hälfte klare Verhältnisse. Die Tore für den Pokalsieger erzielten Boenisch, Özil (2x), Naldo (2x), und Almeida.

Nach diesem Sieg, der noch höher hätte ausfallen können, dürfte den Bremern der Einzug in die Gruppenphase kaum noch zu nehmen sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel