Durch ein spätes Gegentor hat der FC Everton in der Europa League eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale verspielt.

Die Engländer gewannen im Hinspiel der Zwischenrunde gegen Sporting Lissabon zwar 2:1, müssen aber im Rückspiel am 25. Februar noch um den Einzug in die Runde der letzten 16 zittern.

Die Tore für die "Toffees" erzielten der ehemalige Dortmunder Bundesliga-Profi Steven Pienaar (35.) und Sylvain Distin (49.). Der Torschütze zum 2:0 verursachte in der 86. Minute allerdings noch einen Elfmeter, den Miguel Veloso sicher zum wichtigen Auswärtstor für die Portugiesen verwandelte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel