Dank Kapitän Torsten Frings auf Viertelfinalkurs: Ein umstrittener Foulelfmeter des ehemaligen Nationalspielers in der 24. Minute hat Werder Bremen beim FC Valencia ein glückliches 1:1-Unentschieden im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League beschert.

Der Routinier ließ sich von den berechtigten Protesten der Spanier nicht beeindrucken und ließ Valencias Torhüter Cesar Sanchez mit einem trockenen Schuss keine Abwehrmöglichkeit. Schiedsrichter Martin Atkinson aus England wollte zuvor ein Foul an Claudio Pizarro gesehen haben.

Für den verdienten Ausgleich sorgte für Valencia Juan Manuel Mata, der in der 57. Minute den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. 120 Sekunden zuvor hatte Matas Teamkollege Ever Banega wegen einer angeblichen Tätlichkeit gegen Bremens Nationalspieler Marko Marin die Rote Karte gesehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel