Nach den jüngsten Turbulenzen beim Hamburger SV hat Uwe Seeler von der Mannschaft eine "Trotzreaktion" verlangt.

Im Moment sei wichtig, dass sich der Bundesligist ganz auf die beiden Europa-League-Spiele gegen den FC Fulham konzentriere, sagte der ehemalige Clubchef.

"Erst danach kann man über die Dinge diskutieren, die vielleicht nicht so in Ordnung sind." Um endlich wieder einen Titel nach Hamburg zu holen, solle das Team am Donnerstag im Halbfinal-Hinspiel für eine gute Ausgangsposition sorgen. "Höhen und Tiefen gibt es immer wieder, da muss man durch", forderte Seeler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel