Der Traum des Hamburger SV vom Europa-League-Finale am 12. Mai im eigenen Stadion droht auf der Zielgeraden zu platzen. Im Halbfinal-Hinspiel kam der HSV trotz einer starken kämpferischen Leistung gegen das Abwehrbollwerk vom FC Fulham nicht über ein 0:0 hinaus.

Im Rückspiel am kommenden Donnerstag in London müssen die Norddeutschen nun gewinnen oder ein Unentschieden mit mindestens einem Tor erzielen, um zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte das Endspiel in einem Europacup zu erreichen.

In der WM-Arena herrschte vor dem Anpfiff elektrisierende Europapokalstimmung. Unter den 49.171 Zuschauern war auch Bundestrainer Joachim Löw, über den immer wieder als eventuellen Nachfolger von Trainer Bruno Labbadia spekuliert wird.

Diego Forlan lässt den spanischen Atletico Madrid vom Finale in der Europa League am 12. Mai in Hamburg träumen. Der Stürmer aus Uruguay erzielte im Halbfinal-Hinspiel am Donnerstagabend das entscheidende Tor zum 1:0 (1:0) gegen den englischen Rekordmeister FC Liverpool und verschaffte Atletico damit eine solide Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche an der Anfield Road.

Forlan traf in der 9. Minute mit einem Linksschuss aus kurzer Distanz. Liverpools Torhüter Pepe Reina hatte den Ball zwar noch erwischt, dennoch kullerte er am heranstürmenden Verteidiger Jamie Carragher vorbei ins Tor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel