Trotz erneut verstärkter Tätigkeit des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull wird das Europa-League-Finale in Hamburg zwischen Atletico Madrid und dem FC Fulham wie geplant ausgetragen. Das bestätigte ein Sprecher der Europäischen Fußball-Union.

Am Wochenende mussten in Spanien wegen der Aschewolke bis zu 19 Flughäfen gesperrt werden. Die Wolke soll sich Zentralspanien nähern.

Die Mannschaft von Atletico änderte deshalb ihre Reisepläne und flog bereits nach Hamburg. Allerdings drohen zahlreiche der 12.500 Atletico-Fans, das Spiel zu verpassen. Sie wollen Dienstag und Mittwoch mit Sonderflügen anreisen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel