Der spanische Erstligist Real Mallorca ist mit seinem Einspruch gegen seinen Ausschluss aus der Europa League wegen Überschuldung gescheitert.

Der Berufungssenat der UEFA wies den Protest der Iberer gegen die Entscheidung der Kontroll- und Disziplinarkommission aus der Vorwoche zurück. Mallorca, das angesichts von angeblich 85 Millionen Euro Verbindlichkeiten unter Insolvenzrecht steht, kündigte kurz nach der Entscheidung einen neuerlichen Protest beim internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne an.

Als Nachrücker für Mallorca hat die UEFA, die im Zuge ihres Kampfes gegen die zunehmende Verschuldung der Vereine zum ersten Mal einen Klub aus einem ihrer Wettbewerbe ausschloss, in der Zwischenzeit Reals Ligarivalen FC Villarreal benannt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel