Trotz einer Blamage hat der VfB Stuttgart die erste Etappe auf dem Weg in die Europa League erfolgreich bewältigt. Der Bundesligist kam im Rückspiel in der dritten Qualifikationsrunde zuhause gegen Molde FK nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus.

Doch nach dem 3:2 vor einer Woche beim Tabellen-13. aus Norwegen kam der VfB mit einem blauen Auge davon. Den Stuttgarter Ausgleich erzielte Timo Gebhart erst in der Nachspielzeit.

Um sich für die Gruppenphase in der Europa League zu qualifizieren, muss das Team von Trainer Christian Gross nun noch die Playoffs am 19. und 26. August überstehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel