Auch ohne Michael Ballack hat Bayer Leverkusen die Gruppenphase erreicht.

Die mit einer B-Elf angetretenen Rheinländer mussten im Playoff-Rückspiel beim ukrainischen Pokalsieger Tawrija Simferopol trotz des souveränen 3:0-Erfolgs aus dem Hinspiel sogar noch einmal kurzzeitig zittern, kamen durch ein 3:1 aber letztlich souverän weiter.

In einem hektischen und phasenweise chaotischen Spiel war der Außenseiter in Führung gegangen. Bayer drehte dann aber nach besserer Leistung den Spieß um.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel