Ausgerechnet vor dem Europa-League-Duell mit Paris St. Germain muss Trainer Jürgen Klopp seine Erfolgself umbauen.

Außenverteidiger Marcel Schmelzer ist aufgrund seiner umstrittenen Gelb-Roten-Karte aus dem Sevilla-Spiel zum Zuschauen verdonnert.

Hinten links soll es mit Dede nun ein "alter Hase" richten. Dessen Erfahrung von 46 Europapokal-Einsätzen kann die junge Truppe ohne Zweifel gebrauchen.

Die Frage ist vielmehr, ob der "Oldie" schon wieder richtig fit ist. Diverse Verletzungen setzten den 32-Jährigen seit Mai außer Gefecht. Zuletzt musste er wegen einer Kapselverletzung im Sprunggelenk pausieren.

"Ich fühle mich gesund. Die Kondition macht noch etwas Probleme, aber das ist normal", sagt Dede im Gespräch mit SPORT1, erklärt aber auch: "Ich denke ich bräuchte noch etwas mehr Zeit."

Vor seinem Comeback gegen die Franzosen ist Dede dennoch nicht Bange. "Es wird schwer, aber das ist nicht schlimm. Es ist auf jeden Fall schön wieder spielen zu können."

Zu aufkommenden Meisterschaftsträumen hält er sich bedeckt. "Mit der Meisterschaft will ich mich nicht beschäftigen. Man weiß nicht was passieren wird, am Ende ist alles möglich. Wir müssen von Spiel zu Spiel denken", sagte er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel