In der Europa League haben am vierten Spieltag russische Mannschaften dominiert. Der ehemalige UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg erreichte durch ein 3:2 (1:0) bei Hadjuk Split ebenso vorzeitig die Zwischenrunde wie der russische Pokalsieger ZSKA Moskau durch ein 3:1 (0:1) gegen US Palermo.

In der Runde der letzten 32 stehen zudem der weißrussische Champion BATE Borissow nach einem 3:1 (1:1) gegen Sheriff Tiraspol und der FC Porto, dem ein 1:1 (1:0) gegen den von Bernd Schuster trainierten turkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul reichte.

Weiterhin ungeschlagen bleibt der englische Rekordmeister FC Liverpool. Dank eines Hattricks des uberragenden Mittelfeldstars Steven Gerrard (75./88./89.) drehten die Reds einen Ruckstand gegen den SSC Neapel in einen 3:1 (0:1)-Sieg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel