Im dichten Schneetreiben hat Bayer Leverkusen mit einer besseren B-Elf Titelverteidiger Atletico Madrid aus der Europa League verabschiedet.

Die bereits als Gruppensieger feststehende Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes erkämpfte sich zum Jahresabschluss ein 1:1 gegen den neunmaligen spanischen Meister, der im Kampf um den zweiten Platz in der Gruppe B gegen Aris Saloniki das Nachsehen hatte.

Grund zur Freude hatte bei Bayer insbesondere Nationalspieler Stefan Kießling, der nach 88-tägiger Verletzungspause in der zweiten Halbzeit sein Comeback feierte.

Patrick Helmes brachte Bayer nach Vorlage von Kießling in der 69. Minute in Führung, doch dem eingewechselten Fran Merida gelang vor 18.093 Zuschauern noch der Ausgleich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel