Der OSC Lille, Aris Saloniki und der RSC Anderlecht haben am Donnerstag zum Abschluss der Gruppenphase die letzten Tickets für die Zwischenrunde der Europa League gelöst.

Lille (8 Punkte) erreichte in der Gruppe C durch ein 3:0 im direkten Duell gegen KAA Gent (7) als Tabellenzweiter die K.o. -Runde. Saloniki (10) gewann in der Leverkusener Gruppe B gegen Rosenborg Trondheim 2:0 und verwies Titelverteidiger Atletico Madrid (8) auf Platz drei.

Der RSC Anderlecht (7) gewann in der Gruppe G sein Heimspiel gegen Hajduk Split 2:0 und profitierte dabei von der Schützenhilfe des Gruppensiegers Zenit St. Petersburg. Der UEFA-Pokalsieger von 2008 gewann bei AEK Athen (7) mit 3:0 und schloss die Gruppenphase mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel als einziges Team mit einer weißen Weste ab.

Nationalspieler Jerome Boateng sicherte sich mit dem bereits zuvor qualifizierten englischen Premier-League-Klub Manchester City in der Gruppe A durch ein 1:1 bei Italiens Rekordmeister Juventus Turin auch den Gruppensieg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel