Die Europäische Fußball-Union UEFA hat das Zwischenrunden-Hinspiel in der Europa League zwischen dem ukrainischen Klub Metalist Charkow und Bayer Leverkusen vorverlegt und damit dem Wunsch der beiden Klubs entsprochen.

Die Begegnung wird jetzt um 18.00 Uhr Ortszeit (17.00 Uhr MEZ) angepfiffen und nicht wie zunächst vorgesehen um 22.05 Uhr Ortszeit (21.05 Uhr MEZ). Das gaben die Leverkusener am Montag bekannt.

Zuvor hatten sich Charkow und Leverkusen für eine Änderung der Anstoßzeit eingesetzt, da derzeit in der Ukraine extreme winterliche Bedingungen herrschen. Für den Donnerstagabend werden dort bis zu minus 16 Grad Celsius erwartet.

Bis zu Minus 15 Grad liegt es im Ermessen des Schiedsrichters, ob ein Spiel trotz der extremen Bedingungen durchgeführt werden kann. Sinken die Temperaturen unter diese Grenze, werden auch Mediziner der Mannschaften hinzugezogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel