Mittelfeldstar Michael Ballack steht auch im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League gegen den FC Villarreal am Donnerstag erwartungsgemäß nicht im Kader von Bundesligist Bayer Leverkusen.

Trainer Jupp Heynckes begründete die Entscheidung mit dem Fitnesszustand des 34-Jährigen.

"Es gibt in der Bundesliga viele Beispiele von Spielern, die nach einer langen Verletzung genauso lange gebraucht haben, um zurückzukommen. Leider wird das von den Medien und vom Umfeld des Spielers häufig ignoriert. Dadurch, dass Michael zweimal verletzt war, erhält das eine ganz andere Dimension", sagte Heynckes.

Trotzdem hält es Heynckes nicht für ausgeschlossen, dass Ballack wieder zu alter Form zurückfinde. "Sami Hyypiä ist ein gutes Beispiel dafür, dass man auch im hohen Alter eine gute Form haben kann", sagte der 65-Jährige.

Ballack hatte am vergangenen Wochenende beim Spiel gegen den VfL Wolfsburg freiwillig auf einen Platz im Leverkusener Kader verzichtet, da er sich nicht als Einwechselspieler sehe. Vom großen Kabinen-Zoff und vom bevorstehenden Karriereende Ballacks war bereits die Rede.

Einhergehend mit seiner unbefriedigenden Situation in Leverkusen scheint auch in der Nationalmannschaft ein Comeback in unerreichbare Ferne gerückt zu sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel