Das erste rein portugiesische Finale in einem Fußball-Europapokal steht kurz vor der Vollendung.

Meister FC Porto hat nach dem 5:1 (0:1)-Triumph im Halbfinal-Hinspiel der Europa League gegen den spanischen Vertreter FC Villarreal ebenso gute Chancen auf die Teilnahme am Endspiel am 18. Mai in Dublin wie Benfica Lissabon.

Portugals Rekordmeister steht allerdings nach dem 2:1 (0:0) gegen den Ligarivalen Sporting Braga noch vor einem schweren Gang. Die Rückspiele finden am 5. Mai statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel