Ohne seinen offenbar wechselwilligen Superstar Raul ist Bundesligist Schalke 04 am Mittwochvormittag nach Finnland zum Playoff-Hinspiel zur Europa League bei HJK Helsinki geflogen.

Der 34-jährige Spanier fehlt im Spiel des Pokalsiegers gegen den finnischen Meister am Donnerstag, weil er nach offiziellen Angaben geschont werden soll.

Dem Routinier wolle man nicht zumuten, auf dem Kunstrasen in Helsinki zu spielen, hieß es von Schalker Seite.

Durch den Verzicht auf Raul verdichten sich die Gerüchte, dass der Stürmer trotz seines bis 2012 laufenden Vertrages bei den Königsblauen noch vor Ende der Transferperiode am 31. August Schalke verlässt.

Bei einem Einsatz in Helsinki hätte der 102-malige spanische Nationalspieler in der Europa League oder der Champions League für keinen anderen Klub mehr in dieser Saison spielen dürfen. Schalke dementierte allerdings, dass der Verzicht auf Raul etwas mit einem bevorstehenden Transfer zu tun habe.

Raul hatte am Dienstagabend den Blackburn Rovers aus der englischen Premier League eine Absage erteilt und den Schalker Verantwortlichen mitgeteilt, dass er bei Schalke bleiben möchte.

S04-Manager Horst Held traut dem Braten aber offenbar nicht: "Ich weiß nicht, was bis zum Ende der Transferperiode am 31. August passiert. Sagt uns Raul, dass er wechseln will, müssen wir uns damit beschäftigen", sagte der frühere Profi der "Bild".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel