Der massive Einsatz von Pyrotechnik hat beim Europa-League-Spiel Lazio Rom gegen FC Zürich (1:0) zu einem schweren Unfall mit Verletzten geführt.

Laut "blick.ch" explodierte unmittelbar vor Spielbeginn ein Feuerwerkskörper in der Hand eines Mannes im Zürcher Fanblock.

Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger wurden dabei von der Wucht der Explosion offenbar abgerissen. Ein weiterer Zuschauer erlitt schwerste Verbrennungen am Unterarm.

In dem Gedränge nach dem Zwischenfall wurden zudem 30 weitere Personen leicht verletzt.

Aufgrund der hohen Verletzungsgefahr und rechtlicher Vorgaben hatten der DFB und die DFL am Mittwoch die Diskussionen um eine Freigabe von Pyrotechnik in der Bundesliga endgültig für beendet erklärt.

Zuvor hatten Ultra-Organisationen vehement eine Erlaubnis für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern in den Fan-Blöcken gefordert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel