Hannover 96 hat trotz einer Niederlage den größten internationalen Erfolg der Vereinsgeschichte besiegelt.

Die Niedersachsen zogen nach dem 0:2 (0:1) beim belgischen Pokalsieger Standard Lüttich vorzeitig in die K.o.-Runde der Europa League ein.

Vor dem abschließenden Spiel gegen Worskla Poltawa am 15. Dezember ist der Mannschaft von Trainer Mirko Slomka Platz zwei in der Gruppe B nicht mehr zu nehmen, weil der unmittelbare Verfolger FC Kopenhagen über ein 1:1 in Poltawa nicht hinauskam und unfreiwillig Schützenhilfe leistete.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel