Manchester City hat sich in der Zwischenrunde der Europa League gegen den FC Porto durchgesetzt. Der Tabellenerste der Premier League drehte die Partie in Portugal und gewann mit 2:1 (0:1).

Zunächst brachte Varela die Hausherren in der 28. Minute in Führung. Nach der Pause sorgte ein Eigentor von Alvaro Pereira in der 55. Minute für den Ausgleich.

Sergio Aguero erzielte fünf Minuten vor Schluss den Siegtreffer für die Citizens.

Damit hat die Mannschaft von Roberto Mancini beste Voraussetzungen geschaffen, um den Einzug ins Achtelfinale im eigenen Stadion perfekt zu machen.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

Stoke City - FC Valencia 0:1 (0:1)

Steaua Bukarest - Twente Enschede 0:1 (0:0)

Wisla Krakau - Standard Lüttich 1:1 (0:1)

Udinese Calcio - PAOK Saloniki 0:0

Trabzonspor - PSV Eindhoven 1:2 (1:2)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel