Schalke 04 hat ein erneutes Wunder im Europacup verpasst, sich aber erhobenen Hauptes aus der Europa Leauge verabschiedet.

Im Viertelfinal-Rückspiel bei Athletic Bilbao kam der DFB-Pokalsieger genau ein Jahr nach seinem grandiosen 5:2 beim damaligen Champions-League-Sieger Inter Mailand nur zu einem 2:2 (1:1) und verpasste nach dem 2:4 im Hinspiel das Halbfinale.

Die Königsblauen waren durch den 42. Saisontreffer von Klaas-Jan Huntelaar zunächst 1:0 (29.) in Führung gegangen, der eingewechselte Ibai traf (41.) aber noch vor der Pause mit einem Sonntagsschuss zum Pausenstand.

Im zweiten Durchgang ließ der spanische 04-Kapitän Raul (52.), der im Hinspiel beide Schalker Treffer erzielt hatte, die rund 3000 mitgereisten Schalke-Fans noch einmal hoffen, ehe Susaeta (55.) aus abseitsverdächtiger Position wieder die Spanier jubeln ließ.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel