vergrößernverkleinern
Thomas Doll bleibt Trainer bei Ferencvaros Budapest
© getty

Trainer Thomas Doll muss mit dem ungarischen Erstligisten Ferencvaros Budapest in der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League gegen die Sliema Wanderers aus Malta antreten.

Dies ergab die Auslosung am Hauptsitz der UEFA in Nyon/Schweiz.

Als erster Bundesligist greift der FSV Mainz 05 in der dritten Qualifikationsrunde ein.

"Das Wichtigste ist, dass wir wieder am Europapokal teilnehmen. Bei solch einer Auslosung gibt es keine leichten Gegner, wir wissen wie stark das Team aus Malta ist", sagte der 48-jährige Doll: "Ich freue mich auf das Duell." Die Spiele finden am 17. und 24. Juli statt.

Der gebürtige Mecklenburger Doll ist beim Messepokalsieger von 1965 seit Dezember im Amt.

Zuletzt hatte der Klub den ehemaligen Nationalspieler Benjamin Lauth verpflichtet. Auch der frühere Bochumer Philip Bönig spielt für Ferencvaros.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel