vergrößernverkleinern
Eniola Aluko hat England mit zwei Treffern ins EM-Halbfinale geschossen © getty

Bei der EM scheitert Finnland vor allem an einer starken englischen Stürmerin. Im Halbfinale wartet nun Neuling Niederlande.

Turku - England und die Niederlande haben das Halbfinale der Frauen-EM in Finnland erreicht und kämpfen am Sonntag in Tampere im direkten Duell um den Einzug ins Endspiel.

Die Mannschaft aus dem Mutterland des Fußballs setzte sich im ersten Viertelfinale in Turku 3:2 (1:0) gegen die Gastgeberinnen durch.

Erstmals in einer EM-Vorschlussrunde steht Neuling Niederlande, der sich in einem Elfmeter-Krimi 5:4 (0:0, 0: 0) gegen Frankreich durchsetzte. (Der EM-Spielplan: Ergebnisse und Tabellen)

Französinnen scheitern dreimal vom Punkt

Eniola Aluko (15., 67.) und Fara Williams (49.) erzielten die Treffer für Englands "Three Lions", die zum vierten Mal in einem EM-Halbfinale stehen.

Für Finnland trafen Annica Sjölund (66.) und Linda Sällström (79.).

Für die Niederländerinnen avancierte Anouk Hoogendijk zur Matchwinnerin, die den dritten Fehlversuch der Französinnen vom Elfmeterpunkt zum Siegtreffer nutzte.

In den weiteren Viertelfinals trifft Titelverteidiger Deutschland am Freitag in Lahti zunächst auf Italien (ab 14.45 Uhr LIVE),, anschließend stehen sich in Helsinki Schweden und Norwegen gegenüber.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel