vergrößernverkleinern
Bald im Dress des 1. FFC Frankfurt: Nationalspielerin Ariane Hingst © getty

Ariane Hingst wechselt von Djurgardens IF aus der schwedischen Liga zum 1. FFC Frankfurt. Dort erhält sie einen Vertrag bis 2011.

Frankfurt/Main - Die zweimalige Fußball-Weltmeisterin Ariane Hingst wird neue Abwehrchefin beim deutschen Meister 1. FFC Frankfurt.

Der Triplegewinner der vergangenen Saison gab am Donnerstag die Verpflichtung der 158-maligen Nationalspielerin zum 1. Januar 2009 bekannt und bestätigte damit die Spekulationen der vergangenen Wochen.

Hingst wechselt vom schwedischen Erstligisten Djurgardens IF aus Stockholm an den Main und hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011 unterschrieben.

"Ich bin richtig glücklich. Gerade jetzt, wo wir im Tal sind, setzen wir damit ein Signal, dass wir bis zur WM 2011 im eigenen Land am Ball bleiben wollen.

Wir wollen unseren Meistertitel auf jeden Fall erfolgreich verteidigen", sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich dem "Sport-Informations-Dienst".

Sein Klub ist im Viertelfinale des UEFA-Cups gegen Vizemeister FCR Duisburg ausgeschieden und in der Bundesliga derzeit nur auf dem dritten Platz.

Projekt Titelverteidigung

Die derzeit verletzte Hingst will ihren Teil zur Titelverteidigung beisteuern.

"Nach zwei schönen Jahren in Stockholm freue ich mich nun auf eine neue sportliche Herausforderung beim 1. FFC Frankfurt.

Ich arbeite hart daran, nach meiner bestens verlaufenen Meniskus-Operation schnell wieder fit zu werden, um den 1. FFC Frankfurt möglichst ab Mitte Februar bei der angestrebten Verteidigung des Meistertitels und den weiteren Zielen unterstützen zu können", sagte die dreimalige Europameisterin.

Angerer in die USA

Neben der 29 Jahre alten Hingst verlässt auch Nationaltorhüterin Nadine Angerer Stockholm. Die Torfrau wird ebenfalls mit dem 1. FFC in Verbindung gebracht. Allerdings erscheint auch ein Wechsel Angerers in die US-amerikanische Profiliga, die in ihrer zweiten Auflage am 9. April 2009 starten soll, möglich.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel