Steffi Jones, Chefin des Organisationskomitees der Frauenfußball-WM 2011 in Deutschland, startet die "Welcome Tour" zu den 15 qualifizierten Teilnehmern in Australien. "Diese Initiative ist eine perfekte Plattform, um die Wahrnehmung Deutschlands als weltoffenen und freundlichen Gastgeber auch im Hinblick auf die WM zu untermauern.

Gleichzeitig haben wir eine hervorragende Chance, dem jeweiligen Verband Unterstützung bei der nachhaltigen Entwicklung des Frauenfußballs anzubieten", sagte Jones, die auf ihrer Reise rund um den Globus rund 120.000 Kilometer zurücklegen wird.

Jones knüpft mit ihrem Auftakt dort an, wo Franz Beckenbauer als OK-Chef der WM 2006 seinen Abschlusstermin hatte. Die Delegation vom Weltverband FIFA und OK wird gemeinsam mit dem australischen Fußballverband Maßnahmen zur Förderung des Frauenfußballs im Hinblick auf die WM präsentieren. Am Freitag geht es für Jones dann weiter nach Neuseeland.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel