DFB-Teammanagerin Doris Fitschen erhofft sich von der Frauenfußball-WM in Deutschland (26. Juni bis 17. Juli) einen weiteren Schritt in Richtung Profitum.

"Es wird wichtig sein, den Schwung der WM mitzunehmen, um das Halb-Profitum zu ermöglichen. Sodass wir dann in ein paar Jahren den Großteil der Spielerinnen als Profis bezeichnen können", sagte Ex-Nationalspielerin Fitschen am Dienstag bei einer Konferenz im Rahmen der "Global Business Week" in der Börse in Frankfurt am Main.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel