Auf der Jagd nach dem ersten WM-Titel im Frauenfußball setzt Brasilien auf "Riesen".

Nationaltrainer Kleiton Lima nominierte gleich zwölf Spielerinnen über 1,70 m ins vorläufige Aufgebot für die Endrunde vom 26. Juni bis 17. Juli in Deutschland. Bei der vergangenen WM vor vier Jahren in China hatte gerade einmal eine Akteurin dieses Maß.

Vor allem in der Abwehr will man gegen die "Giganten" aus Europa und USA besser dagegenhalten.

Angeführt von der nur 1,62 m großen Weltfußballerin Marta, die auch diesmal wieder der Star der Truppe ist, war die Selecao vor vier Jahren bis ins WM-Finale vorgestürmt, scheiterte dort aber mit 0:2 an Deutschland.

Bei den Olympia-Endspielen 2004 und 2008 unterlagen die Südamerikanerinnen jeweils den USA.

Am 6. Juni startet Brasilien sein WM-Trainingslager in Teresopolis. Vier Tage später wird der Kader auf 21 Spielerinnen reduziert, die am 16. Juni in Recife den letzten WM-Test gegen Argentinien bestreiten.

Am 24. Juni geht es dann Richtung Deutschland, wo am 29. Juni in Mönchengladbach Australien der erste Vorrundengegner ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel