Vier Wochen vor dem Eröffnungsspiel der Frauenfußball-WM in Deutschland hat Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus indirekt über die Fußballkünste der früheren Nationalspielerin und heutigen Bundestrainerin Silvia Neid gelästert.

"Vor 20 Jahren sind die Frauen noch über den Ball gefallen und gestolpert. Das hatte mit Fußball wenig zu tun", sagte der ehemalige Nationalmannschafts-Kapitän in einem "Focus"-Interview.

Neid sowie auch Nationalmannschafts-Managerin Doris Fitschen gehörten 1991 zum DFB-Team, das in Dänemark Europameister wurde und bei der Weltmeisterschaft in China den vierten Platz belegte.

Mittlerweile aber, so der 50 Jahre alte DFB-Ehrenspielführer weiter, "spielen die Spielerinnen einen technisch und taktisch sauberen Fußball. Einige finde ich auch sehr hübsch."

Bei der WM werde er live dabei sein, "sofern es sich bei mir zeitlich einrichten lässt", sagte Matthäus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel