Zehn Spielerinnen vom Champions-League-Sieger Olympique Lyon, der das Endspiel mit 2:0 gegen Turbine Potsdam gewinnen konnte, stehen in Frankreichs Aufgebot für die WM der Frauen (26. Juni bis 17. Juli) in Deutschland.

Mit fünf Akteurinnen stellt der FC Paris St. Germain das zweitgrößte Kontingent im Kader von Nationaltrainer Bruno Bini.

Frankreich bestreitet sein Auftaktspiel am 26. Juni gegen Nigeria. Weitere Vorrundengegner sind Kanada (30. Juni) und Titelverteidiger sowie WM-Gastgeber Deutschland (5. Juli).

Frankreichs 21-köpfiges Aufgebot im Überblick:

Tor: Celine Deville, La?titia Philippe (beide SC Montpellier), Berangere Sapowicz (FC Paris St. German)

Abwehr: Sonia Bompastor, Corine Franco, Laura Georges, Wendie Renard, Sabrina Viguier (alle Olympique Lyon), Laure Lepailleur (FC Paris St. Germain), Ophelie Meilleroux (SC Montpellier)

Mittelfeld: Camille Abily, Louisa Necib (beide Olympique Lyon), Laure Boulleau, Elise Bussaglia, Caroline Pizzala (alle FC Paris St. German), Sandrine Soubeyrand (FC Juvisy)

Angriff: Sandrine Bretigny, Eugenie Le Sommer, Elodie Thomis (alle Olympique Lyon), Marie-Laure Delie (SC Montpellier), Ga?tane Thiney (FC Juvisy).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel