Neuseeland wird bei der Frauenfußball-WM in Deutschland von einer Bundesliga-Spielerin angeführt. Rebecca Smith vom Bundesligisten VfL Wolfsburg wurde am Donnerstag von Trainer John Herdman nominiert und wird Spielführerin sein.

Herdman berief 21 Spielerinnen, alle haben bereits ein Junioren- oder A-WM-Turnier bestritten. Überraschung im Kader ist eine 17-Jährige: Katie Bowen hatte erst im Mai ihr Debüt gegeben.

Am 12. Juni reist das neuseeländische Team in die Schweiz, wo es Vorbereitungs-Länderspiele gegen die Schweiz, Kolumbien und Dänemark absolvieren wird.

Bei seiner dritten WM-Teilnahme trifft Neuseeland dann zunächst am 27. Juni auf Japan, weitere Gegner in der Gruppe A sind England (1. Juli) und Mexiko (5. Juli).

"Es ist toll, mit einem so erfahrenen Team in eine WM gehen zu können", sagte Herdman. "Meine Spielerinnen wissen, was sie erwartet, und sie spielen lange genug zusammen, um Spielverständnis zu haben."

2002 war Neuseeland noch mit neun U20-Spielerinnen angetreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel