Die deutsche Nationalspielerin Fatmire Bajramaj ist wenige Tage vor dem Start der Frauen-WM in Deutschland (26. Juni bis 17. Juli) bei einem TV-Streich böse reingelegt worden.

Die Macher der "ARD"-Kultsendung "Verstehen Sie Spaß?" nahmen die 23-Jährige mit einer gestellten Reportage auf den Arm. Dabei wurde Bajramajs Wechsel zum US-Team Western New York Flash bekanntgegeben.

Für den Ulk spannte das Fernsehteam Manager Siegfried Dietrich ein, der Bajramaj vor wenigen Monaten zum 1. FFC Frankfurt gelotst hatte.

Dietrich berichtet in der gestellten Reportage von einer Klausel, nach der er die Spielerin ausleihen dürfe, wenn er davon wirtschaftlich profitiere. Auch wenn Bajramaj selbst Verluste erleiden müsse.

Daraufhin muss die Nationalspielerin kräftig schlucken: "Das gib's doch gar nicht. Das kann nicht sein."

Und Dietrich legt nach: Bajramaj werde in den USA menschlich reifen und lerne auch vernünftig englisch zu sprechen.

"Puh, jetzt fang' ich aber an zu schwitzen", so Bajramaj. Aufgelöst wird der Spaß auf Kosten der Mittelfeldspielerin am 2. Juli, während der WM.

Dietrich macht sich wegen des unfreiwillgen Stresstests keine Sorgen: "Die WM steht im Vordergrund und die drohende Herzattacke bei der Spielerin ist vorüber. Lira versteht halt Spaß, geht trotz höchsten Schocks äußerst sympathisch mit der Situation um."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel