Die japanische Frauen-Nationalmannschaft nutzt die WM-Bühne in Deutschland, um sich für die Unterstützung des Landes nach der Tsunami- und Erdbeben-Katastrophe sowie dem Reaktor-Unglück von Fukushima vor dreieinhalb Monaten bei der internationalen Fußball-Familie zu bedanken.

Die japanischen Spielerinnen und Spieler werden bei ihren WM-Spielen jeweils mit einem Banner mit der Aufschrift "An unsere Freunde auf der ganzen Welt. Danke für die Unterstützung" ins Stadion einmarschieren.

Dies wird erstmals beim Auftaktspiel der Japanerinnen am Montag in Bochum gegen Neuseeland (15.00 Uhr) der Fall sein.

Zudem wird in den Stadien folgende Mitteilung verlesen: "Im Namen der ganzen japanischen Fußballfamilie und im Namen derer, die wegen des Erdbebens und des Tsunamis im März dieses Jahres in Not gerieten, möchte sich der japanische Fußballverband bedanken. Die unermüdliche Unterstützung und Kooperation der gesamten Fußballfamilie beim Wiederaufbau des Landes haben uns gerührt und ermutigt."

Japan ist ebenfalls bei der U17-WM in Mexiko und der Beach-Soccer-Weltmeisterschaft in Ravenna/Italien dabei. Die Aktion läuft auch bei diesen beiden Turnieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel