Nationalspielerin Birgit Prinz hat sich mit ihrem 23. Endrunden-Einsatz bei einer Weltmeisterschaft in der Liste der Rekordspielerinnen auf den dritten Platz vorgeschoben.

Die 33-Jährige zog mit dem Spiel gegen Kanada mit Mia Hamm aus den USA gleich. Im nächsten Spiel erreicht sie die Marke von Julie Foudy (USA).

Den ersten Rang kann Prinz bei dieser Weltmeisterschaft nicht mehr erreichen.

Die US-Amerikanerin Kristine Lilly liegt mit 30 WM-Einsätzen auf dem ersten Rang.

Alle drei vor ihr liegenden Spielerinnen sind inzwischen nicht mehr aktiv.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel