Die kanadische Nationalmannschaft muss vor dem nächsten WM-Spiel am Donnerstag in Bochum gegen Frankreich um den Einsatz von Spielführerin Christine Sinclair bangen.

Die Torschützin beim 1:2 (0:2) in der ersten Partie gegen Deutschland erlitt während der Begegnung einen Nasenbeinbruch.

"Der Arzt hat gesagt, sie soll raus. Aber sie wollte nicht. Nun muss sie ins Krankenhaus. Vielleicht kann sie im nächsten Spiel mit einer Maske auflaufen", sagte die kanadische Trainerin Carolina Morace.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel