Mit einem Torfestival hat Geheimfavorit Japan seine Titelambitionen bei der WM unterstrichen und zum zweiten Mal nach 1995 das Viertelfinale erreicht.

Der Olympia-Vierte mit den Bundesliga-Spielerinnen Yuki Nagasato (Turbine Potsdam) und Kozue Ando (FCR Duisburg) sowie der künftigen Frankfurterin Saki Kumagai fertigte in der Gruppe B Mexiko mit 4:0 (3:0) ab und behauptete mit sechs Punkten aus zwei Spielen souverän die Tabellenführung.

Drei Treffer von Spielführerin Homare Sawa (13., 39. und 80.) sowie ein Tor von Shinobu Ohno (15.) sicherten der "Nadeshiko" schon vor dem letzten Gruppenspiel am kommenden Mittwoch in Augsburg gegen England einen Platz unter den letzten Acht. Zudem traf Nagasato den Pfosten (56.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel