Geheimfavorit England hat bei der WM nach einem Zittersieg den Viertelfinal-Einzug vor Augen.

Im zweiten Gruppenspiel besiegten die "Three Lionesses" um Superstar Kelly Smith Neusseland mit 2:1 (0:1), blieben aber erneut deutlich hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Nach dem Rückstand durch Sarah Gregorius in der 18. Minute, verhinderten Jill Scott (63.) und die eingewechselte Jessica Clarke (81.) mit ihren Toren eine Blamage des Favoriten.

Das Team von Trainerin Hope Powell benötigt nun aus der abschließenden Begegnung gegen Japan nur noch einen Punkt, um sich sicher für die Runde der letzten Acht zu qualifizieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel