DFB-Präsident Theo Zwanziger erhofft sich angesichts der hohen TV-Einschaltquoten und dem großen Zuschauerzuspruch bei der WM einen nachhaltigen Effekt für den Frauenfußball.

"Das ist für mich das Erfreuliche: Die Einschaltquoten bei den Spielen um 18 Uhr, an denen die deutsche Mannschaft nicht beteiligt ist. Die sind großartig, die sind gigantisch", sagte Zwanziger:

"Ich bewerte das als ein enorm gestiegenes Interesse am Frauenfußball insgesamt und glaube, dass wir dieses Publikum nach der WM genau analysieren müssen. Ich glaube, dass dieses Publikum eines ist, das nur geringe Schnittstellen mit dem Publikum der Männer-Bundesliga hat."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel