Während ihre großen Vorbilder aus Deutschland, Brasilien und den USA um den WM-Titel spielen, haben Jordaniens Fußball-Frauen ihre Einladungsreise mit einem persönlichen Erfolgserlebnis abgeschlossen. Ein Testspiel gegen die Frauen des Berliner Klubs Türkiyemspor gewannen sie mit 10:1.

"Das war eine tolle Trainingswoche in Deutschland. Die Mannschaft hat erlebt, dass Frauenfußball ganz anders sein kann als zu Hause. Wir wären gerne noch länger geblieben. Wir sind rundum glücklich über das fußballerische und kulturelle Programm dieser Woche", sagte die niederländische Trainerin Hesterine de Reus.

Einer der Höhepunkte des Aufenthalts war der Besuch von zwei WM-Spielen im Stadion, die Begegnung Deutschland gegen Frankreich am Dienstagabend verfolgten die jordanischen Spielerinnen beim Public Viewing in der Hauptstadt.

Die Reise nach Deutschland hatte das Team beim Arabia-Cup gewonnen. Unter dem Motto "On the road to Germany" spielten die Auswahlteams von Ägypten, Bahrain, Irak, Jordanien, Katar, Libanon, Palästina und Syrien in Bahrain den Cup aus.

Den Arabia-Cup hatten die Bundesregierung und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) im Rahmen des Kulturprogrammes zur Frauen-WM 2011 durchgeführt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel