Kim Kulig wird ihrem neuen Klub 1. FFC Frankfurt voraussichtlich mehrere Monate fehlen.

Die Mittelfeldspielerin, die vom Bundesligisten Hamburger SV zum Ligarivalen an den Main wechselte, erlitt beim WM-Aus der deutschen Mannschaft im Viertelfinale gegen Japan (0:1 n. V.) einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie.

Das bestätigte Teamarzt Bernd Lasarzewski. Die 21 Jahre alte Kulig erlitt die Verletzung bereits in der 3. Minute bei einem Kopfballduell und musste daraufhin ausgewechselt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel